Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

„International Fusion Materials Irradiation Facility“ IFMIF

Materialforschung für die Fusionstechnologie

Die “International Fusion Materials Irradiation Facility” (IFMIF) wird als Forschungseinrichtung zur experimentellen Untersuchung der Materialeigenschaften unter hochenergetischer fusionsrelevanter Neutronenstrahlung projektiert. Es ist das Ziel, eine Material-Datenbank für die Konstruktion von Fusionsreaktoren wie DEMO sowie zukünftigen Fusionskraftwerken bereit zu stellen. IFMIF ist daher ein wichtiger Schritt auf dem Weg, Kernfusion als verlässliche, sichere und nachhaltige Energiequelle nutzbar zu machen.

IFMIF wird eine auf einem Beschleuniger basierte Neutronenquelle beinhalten, welche ein optimiertes Neutronen-Enegriespektrum generiert. Hinter der Neutronenquelle werden mehrere Bestrahlungsexperimente installiert, die Materialproben zur Bestrahlung und Nachuntersuchung beinhalten, oder wo in-situ Experimente durchgeführt werden können.

Das IFMIF Projekt wird derzeit im Rahmen der „Engineering Validation and Engineering Design Activities“ (EVEDA) als gemeinschaftliches Vorhaben von Japan und einigen europäischen Ländern vorangebracht. Am KIT werden Subsysteme der „Test Facilities“ entwickelt und getestet, wobei insbesonders das Hochfluss Testmodul (HFTM) und die Testzelle (TTC) zu nennen sind.


IFMIF-Facility

Hintergrund und Auftrag

Konzept

Entwicklungsaufgaben

Publikationen